Die Natur im Meraner Land erleben

Wandern, Golfen, Mountainbiken, Skifahren und vieles mehr…

Wandern im Meraner Land
Die Bewegung an der frischen Luft tut sowohl dem Körper als auch dem Geist gut. Alles was man braucht, sind bequeme Schuhe und Unternehmungslust.
In der näheren Umgebung befindet sich eine große Anzahl an Wanderwegen. Die Meraner Kurpromenade, der Tappeinerweg, um nur die bekanntesten aufzuzählen – kann man mit den Waalwegen oder den Wanderungen am Berg oder im Tal hervorragend kombinieren.

Golf im Meraner Land
In der näheren Umgebung laden 2 Golfplätze zu einem einmaligen Erlebnis in Berglandschaft und Natur.
Zehn Autominuten südlich von Meran ist der Golfplatz Brandis vom Golf Club Lana zwischen Weinhängen und Apfelwiesen gelegen. Mit seinen neun Löchern (Par 35, 2.793 Meter), wird er zwölf Monate im Jahr bespielt.
Den Golfclub Passeier (18 Loch, Par 71, 5.755 Meter) erreichen Sie in Richtung Jaufenpass in ca. 15 km. In St. Martin, neben der Passer gelegen, mit Teichen und Bunker ausgestattet, ist er harmonisch in die atemberaubende Landschaft mit den umgebenden Bergen eingegliedert. Der Golfplatz ist von März bis November bespielbar.

Mit dem Fahrrad im Meraner Land
Ein dichtes Netz von Radwegen ermöglicht es, in kurzen, mittleren oder auch langen Touren umweltbewusst unsere Umgebung zu erkunden.
Entlang der beiden Flüsse, Etsch und Passer, gibt es wunderschöne, in die Natur eingebettete Radwege.

Skifahren im Meraner Land
In nur 15 Minuten erreichbar ist das Skigebiet Meran 2000, für Skianfänger aber auch Skiprofis die erste Wahl.
Weitere Skigebiete in der näheren Umgebung sind das Schnalstal (ca. 25 km) und Sulden (ca. 65 km) mit ihren Gletschern. Sehenswert ist auch das autofreie Skidorf Pfelders  (ca. 38 km) im Passeiertal oder die Schwemmalm im Ultental (30 km).